Aktuelles

Die Grundlagen gesunder Ernährung sind den meisten Menschen mittlerweile wohlbekannt: Zucker sollte man reduzieren, fettige Speisen eher selten verzehren, Obst und Gemüse dafür regelmäßig. Dabei wird allerdings oft unterschätzt, dass die Ernährungsweise nicht nur Einfluss auf die körperliche, sondern auch auf die mentale Gesundheit hat.

In einer Studie an den britischen Universitäten Leeds und York wurde dieser Zusammenhang untersucht. Wissenschaftler stellten dabei fest, dass die Menge an Obst und Gemüse, die die Testpersonen zu sich nahmen, in direktem Verhältnis zu ihrem psychischen Wohlbefinden stand. Kurz gesagt: Menschen, die häufig Obst und Gemüse essen, sind überdurchschnittlich gut gelaunt. Es wurden dabei mögliche Einflüsse wie Alter, die allgemeine Qualität der Ernährung und weitere Faktoren zum Lebensstil berücksichtigt, sie schienen jedoch keinen Effekt auf das Studienergebnis zu haben. Ein signifikanter Vorteil ist demnach schon bei einer einzigen zusätzlichen Portion Obst oder Gemüse pro Tag festzustellen. Im Vergleich müsste man pro Monat an acht zusätzlichen Tagen mindestens für 10 Minuten spazieren gehen, um eine entsprechende Hebung der Stimmung durch Bewegung zu erzielen.

Die Art des Zusammenhangs ist jedoch noch nicht eindeutig geklärt. Momentan ist noch unklar, ob die Verbesserung der Stimmung tatsächlich auf die vitaminreiche Ernährung zurückzuführen ist, oder ob gut gelaunte Menschen einfach Obst und Gemüse bevorzugen.

 Fest steht aber, dass uns mehr Obst und Gemüse in jedem Fall guttut!